Fussball

Meldungen

Fussball Meldungen

Fussball Team I /

Landesliga: SV Neresheim - TSV Köngen 2:0

Für den TSV Köngen wird es langsam aber sicher eng im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga. Wie bei der 2:3-Niederlage gegen die TSV Ober- ensingen eine Woche zuvor, war das Team von Mario Sinko gestern Nachmittag in Neresheim ebenso wenig vom Glück verfolgt.

85 Minuten lang arbeiteten die Gäste vor 220 Zuschauern auf dem Sportplatz an der Nördlinger Straße ihr Arbeitspensum grundsolide ab, dann brach es über die Köngener herein. SVN-Torjäger Dennis Werner überwand in der hitzigen Schlussphase mit einem Heber Köngens starken Keeper Tom Hohlfeld, der im Fünfmeterraum lauernde Sven Lukina drückte den Ball anschließend trocken über die Linie.

Es folgten heftige Proteste der Köngener. „Lukina stand mindestens zwei, drei Meter im Abseits“, monierte Köngens Sportlicher Leiter, Jochim Dienelt. Schiedsrichter Anis Ramic, er verteilte exakt ein Dutzend Gelbe Karten, blickte nach der Torerzielung zwar mehrfach zu seinem Linienrichter hinaus, doch jener signalisierte unmissverständlich einen aus dessen Sicht regulären Treffer. Ein Gegentor, das die Köngener ins Mark traf.

Verzweifelt stürmende Gäste fangen sich noch einen Konter ein

Im „typischen 0:0-Spiel“ (Dienelt) wendete sich somit das Blatt doch noch zu Ungunsten des Tabellenvorletzten. Dass just Neresheims Goalgetter Dennis Werner in der Nachspielzeit das 2:0 markierte, blieb in erster Linie den in der Nachspielzeit verzweifelt nach vorne stürmenden Köngenern geschuldet – der Weg für den Torjäger beim Konter war frei.

Besonders bitter für den TSV Köngen: Die Neresheimer sind mit dem Last-Minute-Triumph noch weiter entrückt. Der SVN hat nunmehr 24 Zähler, doppelt so viele wie der TSVK. „Echt schade, dass wir verloren haben“, resümierte Joachmim Dienelt, der freilich den Kampf um den Ligaverbleib noch auf der Rechnung stehen hat. Zwar betrage der Rückstand acht Zähler und die noch auszutragenden Spiele würden immer weniger, doch der Auftritt im Osten Württembergs machte trotzdem Mut.

SV Neresheim – TSV Köngen 2:0

SV Neresheim: Aubele – Knaus, Lukina, Wanner, Hajtic, A. Werner (77. Bühler), Cay (46. Yoldas), D. Werner, Joos, Marinaek (77. Dedic), Zahirovic.

TSV Köngen: Hohlfeld – Kaptelli, Seidler (78. Essert), Ehrler, Bauer (64. Dobler), Panne (46. Löfflath), Nuffer, Hummel, Römer (78. Herz), Ates, Horeth.

Schiedsrichter: Ramic (Lehr).