Fussball

Meldungen

Fussball Meldungen

Fussball Team I /

Landesliga: TSV Weilimdorf - TSV Köngen 0:1

Der TSV Köngen hat die ersten drei Punkte in der Saison auf seiner Habenseite. Dies hatten die Grün-Weißen einer großen Kampfbereitschaft und einer guten Ordnung zu verdanken.

Bild: Simon Prinz schießt das Goldene Tor zum 0:1 Auwärtssieg

Zu den Szenen. In der 31 min. eroberte sich Simon Prinz, nach einem gewonnen Zweikampf, gegen Max Hoffmann im Spielaufbau der Weilimdorfer, den Ball, sprintete von der Mittellinie aus Richtung gegnerisches Tor und vollendete Trocken ins linke untere Eck. Unhaltbar.

0:1 für Köngen und endlich mal eine Führung.

Vorausgegangen waren viel Kampf und wenig spielerische Linie. Die Mannschaften egalisierten sich in ihren jeweiligen Abwehrzonen. Weilimdorf hatte ein paar vielversprechende Freistoßsituationen. Glück für Köngen, dass ihr gefährlicher Stürmer Carmine Pescione den Ball nicht im Tor unterbrachte.

Weilimdorfs neuer Trainer Holger Traub stellte vor dem Wechsel von einer 4er Kette auf eine 3er Kette im Spielaufbau um. Diese brachte bis zur Pause allerdings keine nennenswerten Veränderungen.

Sascha Strähle nahm seinerseits zur Pause einen Wechsel vor. Der vom Urlaub zurückgekehrte und braungebrannte Dennis Essert übernahm die Position für den ausgewechselten Youngster Maximilian Herz.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte vergaben die Weilimdorfer in Person von dem agilen Samir Genc nach einem Doppelpass die Chance auf den Ausgleich. Sein Schuss ging ans Außennetz.

Eine weitere Schrecksekunde hatten die Fuchsgrubenkicker zu überstehen, als Dennis Essert in der 65 min. über den Ball schlug, Ben-Abdallah auf Felix Rühs zulief und den Ball knapp am Tor vorbeilupfte.

In der 68 min. nahm Sascha Strähle den bereits verwarnten Toni Panne für den Routinier Jan Horreth vom Feld. Dies hatte eine Umstellung zur Folge, um das Zentrum im Mittelfeld zu stärken.

Die Weilimdorfer waren in der 2.Hälfte trotz allem weitaus häufiger vor dem Tor des souveränen Felix Rühs, als die Köngener vor dem Tor des Weilimdorfer Keepers.

Weilimdorf hatte in der 2.Hälfte die größeren Spielanteile, doch die Köngener hielten mit Moral und Wille dagegen.

Den möglichen Knock-out und die größte Chance der 2.Hälfte war allerdings auf Seiten der Grün-Weißen.

In der 88 min. eroberte Kim Ehrler den Ball spielte weiter auf den startenden Darius Stehling, dieser umkurvte gekonnt den herauseilenden Torspieler und schoss dann zum Entsetzen der Köngener Fangemeinde den Ball knapp am Tor vorbei.

Die letzten Minuten bestand aus Zittern und einen weiteren Wechsel in der 91 min. Andreas Bouroutzis wurde für Darius Stehling ins Spiel gebracht. Wenige Zeigerschläge später pfiff der gut leitende Schiedsrichter Roman Reck die Partie ab und die grün-weißen konnten die rote Laterne an die Weilimdorfer weiterreichen.

Die Mannschaft und ihr Anhang feierten erleichtert den hart erkämpften Sieg. Der Fleiß und das Engagement wurden mit 3 Punkten belohnt.

 

TSV Weilimdorf: Kharbouch; Krasniqi (68. Maric), Simic, Wojcik (89. Mujcic), Genc, Hoffmann, Jung, Pescione, Ben-Abdallah, Woldezion.

TSV Köngen: Rühs; Nuffer, Kaiser, Hummel, Prinz, Herz (46. Essert), Stehling (90+1 Bouroutzis), Seidler, Ehrler, Bauer, Panne (68. Horeth).

Tor: 0;1 (31.) Prinz.

Schiedsrichter: Reck (SRG Leonberg).