Handball

Frauen

Bericht der Sportlichen Leitung Frauen

Was war das für ein Herzschlagfinale in der letzten Saison!                                           

Unser Frauenteam konnte sich in der Abstiegsrelegation  gegen das Team aus  Alfdorf/Lorch/ Waldhausen mit zwei Siegen durchsetzen und spielt somit auch in der neuen Saison weiterhin in der Württembergliga Süd.

Das Trainerteam Armin Dobler und Dieter Döffinger hatte bereits früh signalisiert, dass es in der nächsten Saison nicht mehr weitermachen wird. Doch mit dem Klassenerhalt krönten die beiden Trainer ihre Arbeit der vergangenen beiden Jahre, in denen sie das Team nicht nur in die Württembergliga führten, sondern dort auch etablierten. Vielen Dank an dieser Stelle an Armin Dobler und Dieter Döffinger: Wir wünschen alles Gute für die Zukunft.

Neuer Trainer ist Tim Wagner, der in den vergangenen sechs Jahren das Frauen-Landesligateam der HSG CaMüMax trainierte. Trainer Tim Wagner wird unterstützt von Nadine Herzog, die über viele Jahre die Spielerinnen begleitet hat und mit ihrer Erfahrung sicherlich wichtige Impulse setzen kann. Mit Stephanie Wachtarz und Joshika Horeth haben uns zwei wichtige Spielerinnen zum Saisonende verlassen. Wir bedanken uns herzlich für den Einsatz und die Unterstützung in den letzten Jahren und freuen uns immer, wenn ihr euer Team auch als Zuschauer bei den Spielen unterstützt.

Der Rest des Kaders spielt auch in der kommenden Saison weiter zusammen. Zudem konnten wir zwei neue Spielerinnen für unser Team gewinnen. Mia Fuß ist ein Köngener Eigengewächs und spielte in den vergangenen drei Jahren in der Jugend des TV Nellingen.Mit Gaby Mitranic hat sich eine Spielerin mit Württemberligaerfahrung unserem Team angeschlossen. Sie ist in vielerlei Hinsicht eine Bereicherung für unser Team.

Der Trainingsstart erfolgte im Juni. Mit einer guten Kombination aus Fitnesstraining, Trainingsspielen und Kleingruppentraining wurde die Saisonvorbereitung abwechslungsreich gestaltet. Letzter Härtetest ist wie immer der Köngener Vesalius Cup Anfang September, der auch in diesem Jahr wieder sehr stark besetzt ist.

Die Württembergliga wird auch in der kommenden Spielzeit eine echte Herausforderung für unser Team. An guten Tagen können wir Spitzenteams mehr als nur ein bisschen ärgern, aber leider gab es in der vergangenen Saison einfach auch zu viele deutliche Niederlagen.

Das Spielkonzept nicht zu verlieren, wird eine der großen Herausforderungen sein. Die Stärken des Teams - Kampfgeist und Schnelligkeit - werden wichtige Bausteine sein, damit das Ziel Klassenerhalt erreicht wird. Höhepunkte werden sicherlich die Lokalderbys gegen den Mitaufsteiger aus Denkendorf, den Liganeuling Zizishausen sowie gegen die gestandenen Württembergligisten aus Reichenbach, Hegensberg und die Bundesliga-Reserve aus Nellingen sein. Ebenfalls bekannte Gegner aus der vergangenen Saison sind die Teams: SG Burlafingen/Ulm, SG Hofen/Hüttlingen, TG Biberach, SC Lehr, HSG Fridingen/Mühlheim. Neu in der Liga sind neben dem TSV Zizishausen die FSG Donzdorf/Geislingen, die aus der Baden-Württembergliga-Oberliga abgestiegen ist, und der Aufsteiger TV Weilstetten, der souverän die Landesligameisterschaft gewann. Die Liga ist stärker und ausgeglichener besetzt als im vergangenem Jahr und es wird sicherlich eine sehr interessante Saison. Wir haben ein junges und gutes Team, wir haben das Potenzial, aber die Wahrheit liegt auf dem Spielfeld. Deshalb gilt:

„Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen.“

Dieses Zitat von Dirk Nowitzki beschreibt die Einstellung des Teams und der Trainer und damit werden wir hoffentlich einiges erreichen.

Wir freuen uns auf gute Spiele und auf die Unterstützung der Zuschauer, so dass wir die Burgschulhalle wieder zu einer kleinen Festung machen können.

Frank Stuttfeld
Spielleiter Frauen