Handball

Meldung

Handball /

Frauen1: Letztes Spiel der Saison 23/24

TSV Köngen - SV Salamander Kornwestheim 21:33

Am verganenen Sonntag verliert die Mannschaft um Trainer Tim Wagner deutlich ihr letztes Saisonspiel.

Dass sich an der Tabellensituation mit dem heutigen Spiel nach vorne oder hinten nichts mehr ändern würde, war bereits im Vorfeld klar. Die Vorzeichen standen schlecht - durch Krankheitsfälle und urlaubsbedingt Ausfälle musste man bereits deutlich ersatzgeschwächt antreten. Eine spontane weitere Verletzung von Carolin Luxenhofer reduzierte die schwache Auswechselbank noch weiter. Glücklicherweise halfen Norina Stuttfeld und Ronja Essig von den Frauen 2 tatkräftig aus. Dennoch motiviert trat man zum letzten Spiel der Saison mit Interimstrainer Tim Wagner voller Elan an. Doch davon war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen. Durch zu hastige Abschlüsse im Angriff wurde man durch die schnellen Kornwestheimerinnen prompt mehrfach ausgekontert und geriet mit einem 5:14 in der 17. Minute in schier aussichtlosen Rückstand. Mit einem 10:22 ging es dann in die Halbzeitpause. 

In der zweiten Halbzeit startete man mit ungewohnter und etwas improvisierter Aufstellung mit Außenspielerin Patrizia Grimm (ehemals Hagelmayer) auf Mitte, welche auch ihr letztes Saisonspiel bestritt. Anscheinend war dies Motivation genug, denn durch kampfstarke und bissige Aktionen macht sie wohl eines der besten Spiele ihrer Karriere, verwandelte 3/3 7-Meter und brachte neuen Kampfgeist in die Mannschaft. Im Tor glänzte Irene Eble mit starken Paraden und auch Anna Rehm überzeugte im letzten Viertel.  Somit kamen die Grünen mehr ins Abwehrspiel und konnten weitere Konter verhindern, die Abwehr um Mittelblock Gabriele Mitranic und Annika Schmid stand sicher, und man konnte den Kornwestheimerinnen in  Halbzeit zwei wenigstens noch etwas die Stirn bieten und bis zum 19:26 aufholen, ein Sieg war jedoch erwartungsgemäßg nicht mehr drin und so endete die Partie 21:33, aber mit einem deutlich besseren Gefühl als in der ersten Halbzeit. 

Im Anschluss erfolgten noch die Verabschiedungen: und zwar wird das Torhüter Duo Rehm und Eble leider seine Handballschuhe an den Nagel anhängen. Ebenso wurde Torhüterin Sofia Geiß verabschiedet, welche sich Anfang der Saison leider einen Kreuzbandriss zuzog und hiermit auch ihr Karriereende einleiten musste. Zudem beendet das Köngener Urgestein Patrizia Grimm traurigerweise auch ihre aktive Karriere. Des weiterden verabschiedete sich die Mannschaft von Interimstrainer Tim Wagner, welcher die Mannschaft zur Mitte der Saison übernahm und noch das Maxium aus der Tabellensituation heraus holen konnte. 

Beendet wird die Saison auf einem 8. Tabellenplatz von 12 Mannschaften. Dass das zum Klassenerhalt reichen sollte, sollte man eigentlich meinen, jedoch wird die Anzahl der Absteiger noch von den Aufstiegsrelegationen der WL und BWOL abhängig sein. Und so heißt es leider zunächst abwarten, ein Abstieg als Fünftletzer wäre mehr als ärgerlich.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Fans der Mannschaft, wir freuen uns auf die nächste Saison - hoffentlich in der Württembergliga!