Handball

Meldung

Handball /

Männer 1 - Auf Wiedersehen, Verbandsliga!

SG Weinstadt - TSV Köngen: 34:29

Zu Gast bei der SG Weinstadt war die Ausgangssituation schon vor dem Spiel bekannt. Die SG Weinstadt war in der letzten Woche bereits aufgestiegen, der TSV Köngen befand sich nach einer schwierigen Saison auf einem klaren Abstiegsplatz. Im Spiel „um die goldene Ananas“ wollte der TSV Köngen sich aber gebührend aus der Verbandsliga verabschieden. Mit der 34:29 Niederlage gegen den Primus konnte dies auch zum Teil erreicht werden.

 

In den ersten Minuten startete der TSV nicht gut in die Partie. Die Gastgeber zeigten von Beginn an ihr Können und schlossen immer wieder über präzise platzierte Torwürfe stark ab. Auf der Gegenseite tat sich der TSV schwer, gegen die robuste Deckung der SG Weinstadt klare Aktionen und somit gute Wurfchancen zu kreieren. Nachdem die ersten Minuten noch ausgeglichen gestaltet werden konnten, zog die Heimmannschaft ab der 10. Spielminute immer weiter davon „Wir fangen uns dann in der Mitte der ersten Halbzeit, weil wir dann auch die weiten Wege vor allem in der Abwehr gehen“, analysierte Kai Schreiweis nach dem Spiel. Dennoch ging es mit 18:12 in die Halbzeit. 

 

Nach Wiederanpfiff verfehlte der TSV den Auftakt komplett und hatte gegen die variabel agierenden Weinstädter wenig auszusetzen. „Dennoch zeigt es wirklich unsere Moral, dass wir uns dann nicht aufgeben und wieder herankämpfen“, resümierte Schreiweis. Trotz eines deutlichen Rückstands (24:14 in der 36. Minute) gaben die Köngener nicht auf und konnten sich über eine besser stehende Abwehrformation gepaart mit einigen Paraden des Torhütertrios wieder etwas herankämpfen. Fünf Minuten vor Ende war der Rückstand auf vier Tore geschmolzen – die Niederlage konnte durch die individuelle Klasse der Gastgeber leider aber nicht mehr verhindert werden. Am Ende schlug sich der TSV gegen eine klar rotierende Aufsteigermannschaft SG Weinstadt über weite Strecken solide und verlor am Ende dennoch verdient mit 34:29.

 

Mit der letzten Niederlage ist der Abstieg nun final – trotz einiger klarer Möglichkeiten hat es die Mannschaft über die komplette Saison nicht geschafft, ihr Potential voll auszunutzen. Die vielen Verletzungen seit Saisonbeginn, mit unter anderem den Langzeitverletzten Max Steiger und Manuel Tremmel, konnten nicht konsequent ersetzt werden. Somit steigt der TSV Köngen am Ende verdient aus der Verbandsliga ab. Nun geht es in die Saisonpause, ab dem Vorbereitungsbeginn wird der Fokus wieder auf die in der Mannschaft schlummernden Möglichkeiten gelegt. An dieser Stelle bedankt sich die Köngener Männer trotz der schwierigen Saison bei ihren Fans, die immer da waren und die Mannschaft anfeuerten.

 

SG Weinstadt - TSV Köngen: 34:29 (18:12)

 

SG Weinstadt: Tom Kuhnle (5), Henning Richter (4), Peter Stäudle (4), Luca Baireuther (3), David Bosch (3), Marvin Klein (3), Timo Lederer (3), Julian Linsenmaier (3), Philip Stäudle (2), Sascha Wilhelm (2), Gerrit Groß (1), Chris Hellerich (1), Marius Oesterle, Nathan Seibold Offizielle: Dennis Espenlaub, Francesco Montorselli, Ruben Sigle

 

TSV Köngen: Hannes Hagelmayer (7), Florian Touet (7), David Gramer (5), Sem Schade (4), Mika Fahrion (3), Finn Fuß (1), Gian-Luca Pupin (1), Levin Schlichter (1), Philipp Kilian, Elie Masanzambi-Loko, Tim Nothdurft, Lucas Novak, Nils Werner Offizielle: Dominic Fischer, Pascal Maier, Kai Schreiweis, Jörg Waldenmayer

 

Schiedrichter: Kai-Peter König, Thomas Leykauf

 

Zeitnehmer: Siegfried Richter