Handball

Meldung

Handball /

Männer1: Eine Nummer zu groß

TSV Köngen - SG Ober-/Unterhausen 25:32 (12:17)

Köngen chancenlos beim 25:32 gegen den neuen Spitzenreiter SG Ober-/Unterhausen

Die Landesliga-Handballer des TSV Köngen konnten die Überraschung aus dem Vorjahr nicht wiederholen und mussten sich gegen die SG Ober-/Unterhausen mit 25:32 (12:17) geschlagen geben. Gegen den neuen Spitzenreiter waren die Gastgeber von Beginn an chancenlos.

Vor etwas mehr als einem Jahr empfing der TSV Köngen schon einmal die SG Ober-/Unterhausen in die Burgschulhalle. Damals riefen die "Köngurus" ihre Saisonbestleistung ab und schlugen die favorisierten Lichtensteiner mit 34:31. Moritz Eisele erinnert sich gerne an das Spiel zurück und hoffte vor der Partie auf eine Wiederholung der Ereignisse. Dafür sei "besonders in der Abwehr eine Steigerung notwendig." Er und Trainerkollege Simon Hablizel konnten bis auf Ulf Lindner (Trainer TVB) auf den gesamten Kader zurückgreifen, Youngster Niklas Grote kam zur zweiten Halbzeit von seinem A-Jugendspiel.
Die SG hatte ihre Schlüsse aus dem Vorjahr gezogen und startete hochkonzentriert, bereits nach vier Minuten stand es 1:4. Der 2:4-Anschluss durch Luca Pupin sollte der knappste Rückstand der gesamten Spielzeit bleiben. Auch Hablizels Auszeit beim Stand von 2:7 (8.) konnte den kläglichen Rückstand von 3:11 wenige Minuten später nicht verhindern.
"Wir waren in der Abwehr individuell, wie auch als kollektiv, stets einen Schritt zu spät.", bemängelte Hablizel. "Der Gegner ist zu einfach zum Torerfolg gekommen." Im Angriff dagegen habe das Tempo und die Durchschlagskraft gefehlt.
Dies verbesserte sich gegen Mitte der ersten Halbzeit, Köngen fand etwas ins Spiel und verkürzte bis zur Halbzeit zum 12:17.
Nach der Halbzeit kam sogar kurz Stimmung in die Halle, als Christoph Müllerschön zum 14:17 (32.) traf. Doch wie gewonnen - so zerronnen. Die Gäste drehten auf, Alexander Symanzik baute die Führung beim 15:23 (42.) wieder aus, das Spiel war entschieden.
"Der Gegner war uns heute einfach in allen Belängen überlegen.", konstatierte Eisele nach der Partie. "Jetzt heißt es Mund abwischen und weitermachen."
Beim nächten Auswärtsspiel gegen den TV Neuhausen/Erms 2 wartet das nächste Spitzenteam auf den TSV.

TSV Köngen - SG Ober-/Unterhausen 25:32

TSV Köngen: Selch, Vogel; Oberkersch (1), Tremmel (3), Eisele (1), Perwög (3), Schmid (2), Pupin (1), Schade, Gänzle (3), Weber (2), Müllerschön (5/1), Grote (4).
SG Ober-/Unterhausen: Maier, Fischer; Hagmaier, Bordt (5), Werz (1), Symanzik (5), Fl. Grauer (12/8), Sarpkaya (2), Hejny (4), Tröster (2), Wild, Fe. Grauer, Althaus (1), Schmid.
Schiedsrichter: Baur / Herbrik (beide TV Steinheim/A.)
Zeitstrafen: Müllerschön, Schmid, Schade (2) - Bordt
Siebenmeter: 2/2 - 8/9 (Selch pariert gegen Grauer)
Zuschauer: 200