Tischtennis

Vereinsmeisterschaften

Berichte der Vereinsmeisterschaften 2019

Aktive:
Am 04. Mai 2019 fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Aktiven statt. Dieses Mal wie gewohnt kurz nach Ende der Saison. Insgesamt 20 Teilnehmer starteten an den 8 Platten, darunter drei Jugendspieler. Zu Beginn der Vereinsmeisterschaften lud unsere Vorsitzende der Abteilung Tamara Preiß zu verschiedenen Terminen, wie der TSV Hauptversammlung am 10. Mai, ein. Auch hieß sie alle kampffreudigen Spieler herzlich willkommen und wünschte gute und faire Spiele. Im Anschluss führte Susanne Krauss die Ehrung unseres langjährigen Spielers und TSV Mitglieds Rolf Deuscher durch, welcher sowohl vom TSV, als auch vom Verband TTVWH eine Anstecknadel zur Ehrung erhielt. Auch Tamara Preiß wurde vom Verband TTVWH für ihren Erfolg bei den Seniorenmeisterschaften durch ihren neuen Stellvertreter Patrick Beckmann geehrt. Danach konnten die Spiele beginnen. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurde in vier Gruppen á fünf Spielern gespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe erreichten das Viertelfinale. Gesetzt wurden auch hier die vier stärksten Spieler, gemessen an den QTTR-Punkten. Alle anderen wurden nach dem Losverfahren zugeteilt. Somit ergaben sich folgende Gruppen:
Gruppe 1: Titelverteidiger Marius Rapp, Matthias Zaiser, Jonathan Stuiber, Rolf Deuscher, Maximilian Schwab. Marius Rapp konnte, wie erwartet, mit lediglich einem verlorenen Satz auf Platz 1 landen. Jugendspieler Jonathan Stuiber landete auf Platz 2.
Gruppe 2: Thomas Schoder, Susanne Krauss, Tamara Preiß, Wolfgang Maisch, Ricarda Barbisch. Alle drei Damen die an den Vereinsmeisterschaften teilnahmen, landeten in einer Gruppe. Leider konnte sich keine davon gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und somit spielten Thomas und Wolfgang um den hart umkämpften ersten Platz. Im Spitzenspiel konnte sich Thomas im 5. Satz knapp mit 11:9 durchsetzen und landete damit auf Platz 1.
Gruppe 3: Johannes Mauz, Marc-Aurel Blessing, Florian Bader, Alex Gautsche, Patrick Beckmann. In dieser Spitzengruppe war jeder Sieg hart umkämpft und jeder hätte sich ein Weiterkommen verdient gehabt. Jugendspieler Marc-Aurel konnte zwar Patrick Beckmann souverän mit 3:1 schlagen, unterlag jedoch knapp gegen Johannes Mauz und auch an seinem Trainer Florian Bader war auch in diesem Jahr leider kein Vorbeikommen nach 5 knappen Sätzen. Am Ende erreichte Johannes Mauz Platz 1, Florian Bader Platz 2.
Gruppe 4: Frank Tix, Arno Schmid, Uwe Watzer, Oliver Kempf, Zeljiko Kesak. Besonders spannend machte es diese Gruppe; deutlich länger als die anderen Gruppen mussten die Spieler hier spielen. Damit verbunden waren alle Spiele natürlich auch äußerst knapp. Am Ende standen sowohl Uwe Watzer, Frank Tix, als auch Jugendspieler Arno Schmid mit 6:2 Punkten da. Deshalb entschieden die Satzgewinne am Ende über die Platzierung, weshalb Arno wegen eines Satzes nicht das Viertelfinale erreichen konnte.

Im anschließenden Viertelfinale kam es zu folgenden Paarungen: Marius Rapp – Wolfgang Maisch 3:0, Johannes Mauz – Frank Tix 2:3, Jonathan Stuiber – Thomas Schoder 2:3, Florian Bader – Uwe Watzer 3:1. Besonders spannend machten es Johannes und Frank, bei welchen man wunderschönes Tischtennis sehen konnte, Frank jedoch am Ende die Überhand hatte und knapp gewinnen konnte. Jugendspieler Jonathan musste sich nach einer 2:0-Satz Führung gegen Thomas geschlagen geben.

Im Halbfinale traten folgende Spieler an: Marius Rapp – Frank Tix 3:2, Thomas Schoder – Florian Bader 3:1. Marius erreichte damit zum wiederholten Mal das Finale und hatte somit die Chance seinen Titel zu verteidigen. Florian Bader musste sich zum dritten Mal in Folge im Halbfinale geschlagen geben und spielte somit im Spiel um Platz 3 gegen Frank Tix: Florian Bader – Frank Tix 3:0. Damit konnte Florian das erste Mal den dritten Platz erreichen und musste sich nicht mehr mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Im Finale stand damit Titelverteidiger Marius Rapp gegen Thomas Schoder, der damit als langjähriger „Geheimfavorit“ zum ersten Mal ins Finale einzog: Marius Rapp – Thomas Schoder 3:1. Wir gratulieren dem erneuten Vereinsmeister 2019 Marius Rapp zu seinem Erfolg ganz herzlich.

1. Marius Rapp
2. Thomas Schoder
3. Florian Bader
4. Frank Tix


Nach über 5 ½ Stunden konnte Marius seinen Matchball um 19.33 Uhr verwandeln und beendete damit den langen Tischtennis-Tag, an welchem die Abteilung mal wieder ihr ganzes Können zeigte und schöne, spannende und vor allem faire Spiele zu sehen waren. Tischtennis von seiner feinsten Seite!

Wir bedanken uns bei allen Akteuren, insbesondere bei unseren Jugendspielern für ihre Teilnahme. Danke sagen wir auch Florian Bader und Ewald Durst für die Turnierleitung, dem Küchenteam rund um Waltraud Rosner und allen Kuchenspendern, die uns ermöglichten den Nachmittag zu versüßen und sich in den Spielpausen zu stärken.




Jugend (U18):
Auch in diesem Jahr fanden sich 11 Jungs in der Fuchsgrubenhalle ein, um Jagd auf den begehrten Titel und den dazugehörigen Pokal zu machen. Eingeteilt wurden die Jungs in drei Gruppen, zwei Vierergruppen und einer Dreiergruppe. Diese wurden vollständig ausgelost, lediglich die drei erfolgreichsten Jungs, gemessen an den QTTR-Punkten waren gesetzt. Die beiden ersten jeder Gruppe, sowie die beiden besten Drittplatzierten schafften den Einzug ins Viertelfinale. Folglich ergaben sich diese Gruppen:
Gruppe 1: Ben Menthe, Eric Oelschläger, Florian Schnaidt, Oliver Kempf. Hier konnte Ben seiner Favoritenrolle gerecht werden und alle seine Gegner 3:0 schlagen. Hart umkämpft war der zweite Platz, auf welchem Oliver am Ende landete. Eric erreichte als Dritter jedoch auch das Viertelfinale
Gruppe 2: Marc-Aurel Blessing, Sinan Bozdemir, Marko Sinko, Luis Beckmann. In dieser besonders schweren Gruppe hatte es Marko sehr schwer und konnte deshalb leider als Vierter nicht das Viertelfinale erreichen. Marc belegte Platz 1, gefolgt von Luis und Sinan, welcher als Drittplatzierte ebenfalls die nächste Runde erreichen konnte
Gruppe 3: Jonathan Stuiber, Arno Schmid, Lucas Weyer. In dieser Gruppe kam es zum ersten Duell zwischen zwei Teamkameraden aus der ersten U18 Mannschaft. Dies konnte Jonathan für sich entscheiden und erreichte als erster Platz das Viertelfinale, genau wie Teamkamerad Arno Schmid. Dritter wurde Lucas Weyer.

Im Viertelfinale kam es zu folgenden Paarungen:
Ben Menthe – Luis Beckmann 3:0, Jonathan Stuiber – Eric Oelschläger 3:0, Oliver Kempf – Marc-Aurel Blessing 0:3, Arno Schmid – Sinan Bozdemir 2:3. Überraschend war vor allem der sehr knappe Sieg von Sinan gegen Arno, welche sich bereits im Viertelfinale ein extrem spannendes Spiel lieferten.

Die jeweiligen Sieger spielten das Halbfinale:
Ben Menthe – Jonathan Stuiber 1:3, Marc-Aurel Blessing – Sinan Bozdemir 3:0. Das zweite Aufeinandertreffen von Teamkameraden aus der ersten Mannschaft war höchst spannend, in dem Jonathan mit etwas mehr Glück und Nervenstärke am Ende im vierten Satz mit 18:16 gewinnen konnte.

Spiel um Platz 3 bestritten damit Ben Menthe – Sinan Bozdemir. Hier konnte Titelverteidiger Ben erneut mit 3:0 überzeugen und holte somit den dritten Platz.

Im Endspiel trafen die beiden besten Spieler des Tages aufeinander, welche sich aufgrund der gemeinsamen Spielzeit in der ersten U18 Mannschaft und den vielen Trainingsstunden bereits sehr gut kannten und über Stärken und Schwächen des Gegners genaustens bescheid wussten: Jonathan Stuiber – Marc-Aurel Blessing 3:0.

Die Zuschauer und Vereinskameraden konnten spannende Spiele der Jugend beobachten und sich am großen Kuchenbuffet erfreuen. Nach über 2 ½ Stunden wurde ein neuer Vereinsmeister gefunden: Jonathan Stuiber.

1.
Jonathan Stuiber
2.
 Marc-Aurel Blessing
3. Ben Menthe
4. Sinan Bozdemir





Schüler (U15):
Um die Vereinsmeisterschaften in der Jugend fairer zu gestalten, wurden auch in diesem Jahr zwei Altersklassen unterschieden. In der U15 spielten insgesamt vier Jungs um den Titel und den heißbegehrten Pokal. Um den Sieger zu ermitteln spielten die Jungs in einer großen Gruppe bestehend aus Leon Dangel, Silas Aldinger, Titelverteidiger Mika Beckmann und Linus Deuschle. Gespielt wurde nach einem Alle-gegen-Alle Prinzip mit Vor- und Rückrunde, um den Jungs so viele Spiele wie möglich zu bescheren. Bereits zur Hallenöffnung um 9.00 Uhr waren die motivierten Jungs da und halfen fleißig beim Aufbau mit, um so schnell wie möglich mit dem Einspielen zu beginnen. Pünktlich um 10.00 Uhr starteten die Paarungen Leon Dangel - Linus Deuschle und Silas Aldinger – Mika Beckmann. Spannende Spiele folgten in den nächsten zwei Stunden, in denen die Schüler Nerven beweisen mussten, aber auch zeigen konnten, was sie im vorangegangenen Jahr lernen konnten. Nach hart umkämpften Sätzen und Spielen, mussten die beiden noch ungeschlagenen Jungs Mika und Linus im Spitzenspiel am Ende der Vorrunde gegeneinander ran. Dies konnte Mika Beckmann mit 3:1 knapp aber auch verdient gewinnen. In die Rückrunde startete Mika also auf Platz 1, gefolgt von Linus, Silas und Leon. In dieser waren die Spiele nicht weniger spannend und intensiv, obwohl die Kräfte natürlich Stück für Stück schwanden. Silas konnte nach 5 spannenden Sätzen Linus schlagen, gegen welchen er in der Vorrunde noch eine 0:3-Niederlage hatte hinnehmen müssen. Damit war Mikas erneutem Sieg nichts mehr im Wege und er konnte stolz die zweite Vereinsmeisterschaft in Folge annehmen. Die Endplatzierung lautet: 1. Mika Beckmann, 2. Linus Deuschle, 3. Silas Aldinger, 4. Leon Dangel
Wir hoffen euch hat das Turnier Spaß gemacht und ihr trainiert weiterhin so fleißig und motiviert! Wir bedanken uns auch bei allen Zuschauern und Kuchenspendern, die das Turnier versüßt haben.