TSV Verein

TSV Meldung

TSV Köngen - Vereinsmeldungen

TSV Verein /

Bericht über die Mitgliederversammlung 2021

Am Freitag den 24. September eröffnete der 2. Vorsitzende des TSV Köngen, Peter Hilss um 20:00 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung – diesmal wieder in der Vereinsgaststätte. Die diesjährige Versammlung fand coronabedingt erst im zweiten Halbjahr unter Beachtung der Hygieneanforderungen statt.

 

Gerhard Mettenleiter, Peter Hilss, Dr. Markus Baum

Am Freitag den 24. September eröffnete der 2. Vorsitzende des TSV Köngen, Peter Hilss um 20:00 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung – diesmal wieder in der Vereinsgaststätte. Die diesjährige Versammlung fand coronabedingt erst im zweiten Halbjahr unter Beachtung der Hygieneanforderungen statt.

Insgesamt 25 stimmberechtigte Mitglieder haben an der Versammlung teilgenommen. Besonders begrüßen konnte er Bürgermeister Otto Ruppaner und als Vertreter des Gemeinderates Florence Bauder und Karl-Heinz-Eisele.

Die Teilnehmer gedachten der verstorbenen Mitglieder
Rudi Bantel, Karl Hoch, Heinz Maier, Franz Nadelstumpf und Peter Kretschmar.

Der 1. Vorsitzende Gerhard Mettenleiter gab in seinem Geschäftsbericht einen Überblick über die Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr und ging auch auf die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie ein.

Die Mitgliederzahl des Vereins hat sich unter den Pandemiebedingungen abgeflacht. Der Mitgliederstand per 26.08.2021 betrug insgesamt 1.629 Mitglieder, davon 912 männliche und 717 weibliche Mitglieder. Der Anteil der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren betrug 669 Mitglieder.

Die Pandemie hat in den letzten 12 Monaten den Verein in seinen sportlichen Aktivitäten ins Mark getroffen. So gut wie jede Abteilung war betroffen und konnte zeitweise keine Sportangebote machen. Auch alle anderen Aktionen, die zur Auffrischung der Abteilungskassen dienen, konnten nicht stattfinden.

Aber es gab auch erfreuliche Aspekte, so hielten trotz ausfallendem Sportangebot viele Mitglieder dem TSV die Treue. Ihnen sagen wir an dieser Stelle herzlichen Dank.

Aber auch ein großer Teil unserer Sponsoren hat sich durch Corona nicht aufhalten lassen und den TSV weiterhin unterstützt. Auch Ihnen sagen wir vielen Dank.

Außerdem zahlte sich nun eine vorsichtige und vorausschauende Finanzpolitik aus. Alle Abteilungen haben dazu beigetragen, so dass wir insgesamt ein gewisses Finanzpolster haben, mit dem wir die Turbulenzen der letzten Monate überstanden.

Trotz aller Einschränkungen gelang es doch verschiedenen Übungsleitern und Übungsleiterinnen mittels elektronischer Medien das ein oder andere sportliche Angebot an die Mitglieder zu bringen. Dafür bedanken wir uns bei allen für ihr Engagement.

Die sportliche Bilanz fällt diesmal aus. Es fand in 2020 so gut wie kein Spielbetrieb statt. Alle Wettkampfveranstaltungen waren abgesagt. Die Ligen hatten ihren Betrieb eingestellt oder abgebrochen.

Im letzten Jahr zogen unsere Breitensportgruppen, die bislang in der Lindenturnhalle ihren Sportbetrieb hatten, in das neu erbaute Burgforum um.

Der TSV feiert im nächsten Jahr sein 125 jähriges Bestehen.

Alle Abteilungen wollen sich einbringen und wir hoffen, dass das gesamte Jahr 2022 als das „Jubiläumsjahr des TSV“ in die Köngener Geschichte eingeht.

Den  Ehrungstag für 2020 konnten wir auch in diesem Jahr nicht durchführen und haben jedoch wie bereits im Vorjahr praktiziert, die zu Ehrenden angeschrieben und Urkunden etc. übersandt. Es konnten wieder viele langjährige Mitglieder geehrt und ihnen für die langjährige Treue zum TSV Köngen gedankt werden.

Unsere Oldietruppe übernimmt die Stadionpflege seit Jahren und pflegt in 2-wöchentlichem Rhythmus jeweils während der Saison der Fußballer und der Leichtathleten die zu verantwortenden Flächen und Wege. An dieser Stelle gilt unser Dank allen die sich bei der Oldietruppe beteiligen.
Mittlerweile sind altersbedingt, aber auch durch Krankheit und Tod einige Mitglieder ausgeschieden, so dass dringend Verstärkung gesucht wird.
Wir möchten an dieser Stelle alle ansprechen, die nicht mehr direkt im Berufsleben stehen, aber noch körperlich fit sind um sich da zu engagieren.

Dr. Markus Baum (Finanzvorstand) erläuterte die finanzielle Situation des Vereins.

Das Jahr 2020 war auch für den TSV Köngen geprägt durch die COVID-19 Epidemie und die Einschränkungen des Sportbetriebs bis hin zur zeitweisen Einstellung sowie die Beschränkung bzw. die Untersagung gesellschaftlicher Veranstaltungen.

Dies hatte Auswirkungen auf alle Bereiche des TSV, auf den ideellen Bereich ebenso wie auf den Zweckbetrieb und den Geschäftsbetrieb und in der Vermögensverwaltung auf die Verpachtung der Gaststätte Fuchsgrube.

Insbesondere die Einnahmen aus dem Zweck- und dem Geschäftsbetrieb sind stark zurückgegangen. Erfreulicherweise haben uns viele Sponsoren die Treue gehalten und uns auch für die Saison 2020/2021 Mittel zur Verfügung gestellt, was sich in den Finanzen 2020 bereits widerspiegelt. Auch die Mitglieder sind ganz überwiegend dem TSV verbunden geblieben und wir hatten nur einen geringen Rückgang an Mitgliedsbeiträgen durch Austritte. Diese konnten allerdings nicht wie in früheren Jahren durch Eintritte neuer Mitglieder ausgeglichen werden.

Auf der Ausgabenseite bestanden allerdings viele Verbindlichkeiten unverändert weiter. Das reicht von Verbandsbeiträgen, über Versicherungen bis zur Miete der Geschäftsstelle. Einsparungen konnten wir vor allem durch Reduzierung von Investitionen und Personalkosten erreichen. So wurden die Übungsleiter in den Phasen, in denen kein Sportbetrieb möglich war, nicht bezahlt und die festangestellten Mitarbeiter des TSV wurden in Kurzarbeit beschäftigt.

Da die Entwicklung der COVID-19 Pandemie zum Zeitpunkt der Erstellung des Budgetplans nicht vorhersehbar war, ist eine Anpassung des Plans an die neue Situation im

ersten Halbjahr erforderlich geworden. Wir haben diese Anpassung mit den Abteilungen im Rahmen der Erstellung der ersten Ist-Erwartung vorgenommen und im Ausschuss beschlossen. Zu diesem Zeitpunkt hat sich dann abgezeichnet, dass größere finanzielle Herausforderungen wohl erst in 2021 auf den TSV zukommen würden und das Engagement der Sponsoren der Abteilungen ausschlaggebend sein wird, wie diese ausfallen.

Die ausführlichen Berichte der Abteilungen wurden wie bisher wieder zusammen mit den Berichten des Vorstands in gedruckter Version zur Verfügung gestellt.

Im Bericht der Kassenprüfer bestätigte Hubert Hänle die ordnungsgemäße Kassenführung und schlug die Entlastung des Vorstands vor.

Bürgermeister Otto Ruppaner informierte die Versammlung über die aktuellen Themen aus der Gemeinde und dem Corona-Umfeld, er bedankte sich bei der Vereinsführung und nahm die Entlastung vor.
Der Vorstand wurde von den anwesenden Mitgliedern ohne Gegenstimmen entlastet.

Zu Wahl für die nächsten 2 Jahre standen alle 4 Vorstände.
Gewählt wurden Gerhard Mettenleiter als 1. Vorsitzender, Peter Hilss als 2. Vorsitzender und Dr. Markus Baum als Finanzvorstand. Die Stelle als Sportvorstands konnte auch in dieser Wahlperiode nicht besetzt werden.
Das Vorstandstrio hat allerdings deutlich gemacht, dass es sich nur noch für diese Wahlperiode zur Verfügung stellen wird. Bis zur nächsten Wahl müssen dann endgültig neue Kandidaten gesucht und gefunden werden.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Förderern des Vereins und bei allen ehrenamtlichen Mitstreitern, die den Betrieb des Vereins erst ermöglichen.

Insbesondere bedanken wir uns bei allen Ausschussmitgliedern, mit denen wir vertrauensvoll und erfolgreich zusammenarbeiteten. Dank gilt auch unserem Oldie-Team. An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unseren beiden Ehrungsbeauftragten, Manfred Wisst und Hans Roth, für ihre Mitarbeit bedanken. Trotz Pandemie konnten sie je nach Wunsch, dem ein oder dem anderen Mitglied, die einen Ehrentag feierten, die Glückwünsche des Vereins überbringen.Dank auch der Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Herrn Ruppaner für die  Zusammenarbeit.
Danke sagen wir ferner der Steuerberatungskanzlei Vogel & Vogel für ihre fachmännische Betreuung und insbesondere für ihre Unterstützung bei der Abwicklung der Kurzarbeitsanträge.
Und zum Schluss gilt unser Dank natürlich auch Ute Müller und Stefanie Hielscher  für ihre engagierte Arbeit in der Geschäftsstelle und ihre herausragende Unterstützung der Vorstandstätigkeit.

Die Versammlung schloss um 21:15 Uhr.

Moderation und Bericht
Peter Hilss (2. Vorsitzender)