TSV Verein

TSV Meldung

TSV Köngen - Vereinsmeldungen

TSV Verein /

Willy Veigele

Am 28. April 2020 hätte unser Ehrenpräsident Willy Veigele seinen 100ten Geburtstag gefeiert.

Dies ist ein guter Anlass um sich nochmals ins Gedächtnis zu rufen, mit welchem Engagement Willy Veigele den Sport in Köngen vertreten hat und wie er sich insbesondere für den Turn- und Sportverein Köngen e.V. eingesetzt und dessen Entwicklung entscheidend mit vorangetrieben hat.

Er war an wesentlicher Stelle mit beteiligt, als es um die Wiederbegründung des TSV Köngen nach dem zweiten Weltkrieg ging.

Von 1960 bis 1967 übernahm er als 1. Vorsitzender die Leitung des TSV Köngen.

Damals begann die Sportstättenplanung mit dem Erwerb der Grundstücke für das heutige Sportgelände, woran er zusammen mit dem damaligen Bürgermeister wesentlich beteiligt war. Auch der Anbau an die vereinseigene Turnhalle war ein Herzensanliegen von ihm.  In diese Planung war er wesentlich integriert. Es war die Voraussetzung zur Einrichtung der Frauen- und Männergymnastik.

In seiner Zeit als Vorsitzender konnte er zusammen mit anderen Sportbegeisterten einige überregionale Sportveranstaltungen und eine deutsche Meisterschaft im Waldlauf nach Köngen holen. Was natürlich dem TSV auch überregionales Interesse einbrachte.

Im Jahre 1967 war es dann soweit, die Frauengymnastik in Köngen wurde begründet. Diese war ein durchschlagender Erfolg. Schon bei der ersten Versammlung in der Lindenturnhalle kamen über 100 Frauen, die an diesem Sportangebot interessiert waren. An der Entwicklung der Frauengymnastik hatte er besonderen Anteil. Bis ins hohe Alter begleitetete er diese Entwicklung und war ihr Mentor und Förderer.

Auch beim Bau des Vereinsheimes in der Fuchsgrube war Willy Veigele engagiert. Als Mitglied des Bauausschusses schob er zusammen mit weiteren Mitgliedern die Planung und den Bau des neuen Vereinsheimes voran.

Willy Veigele war jedoch nicht nur im TSV aktiv, sondern auch in vielen anderen Vereinen und Organisationen. Stichworte wie Theatergruppe, Schwäb. Albverein, Chorgemeinschaft oder Förderverein zum Hallenbadbau in Köngen dokumentieren sein breitgefächertes Interesse.

So war er in den Jahren von 1970 bis 1995 Vorsitzender des Ortsrings Köngen, dem

Zusammenschluss der Köngener Vereine.

Sein besonderes Interesse galt jedoch dem Breitensport und so war er folgerichtig über die lange Zeit von 1968 bis 1985 Abteilungsvorstand des Breitensports im TSV, der sich in dieser Zeit zu einer der tragenden Säulen des Sports im TSV entwickelte.

In Anerkennung seiner Verdienste um das Ehrenamt und seines sozialen Engagements wurde er 1983 mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg und 1985 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrebublik Deutschland ausgezeichnet.  Die Gemeinde Köngen würdigte seine Verdienste mit der Verleihung der Auszeichnung Liberté im Jahre 2009.

Als Ehrenmitglied – bereits im Jahre 1985 ernannt – wurde er 1996  aufgrund seiner Verdienste um und für den TSV vom Hauptausschuss zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Wenn sich nun sein 100ter Geburtstag jährt, dann halten wir es für angemessen, in Gedanken nochmals beim ihm zu verweilen und seiner Verdienste und seines Engagement für den TSV zu gedenken. Er hat viele private Stunden für die Gemeinschaft hier in Köngen geopfert und somit wesentlich dazu beigetragen, dass auch die heutigen Generationen Sport im TSV treiben können. Er ist ein Beispiel für alle, die sich einer solidarischen Gemeinschaft verpflichtet fühlen, wissend, dass es ohne solch ein Engagement keine Solidargemeinschaft gibt.

Auch wenn wir aufgrund der Viruspandemie aktuell keinen Sport im Verein betreiben können   – das wird sich ja hoffentlich bald wieder ändern – ist es dem Engagement Einzelner zu verdanken, dass wir im TSV ein so breites und anspruchsvolles Sportangebot haben, an dieser Stelle ganz besonders unserem Willy Veigele.

Der Vorstand